Die kreativsten, wenn auch nicht immer best bezahlten Berufe sind immer noch die künstlerischen Berufe. Als Künstler arbeitet man freiberuflich, was etwas bei der Steuererklärung hilft und die Mitgliedschaft in der Künstlersozialversicherung ermöglicht, aber das bedeutet nich nicht, dass man von seiner Arbeit leben kann.

Maler und Bildhauer

Seit dem es die bildenden Künste gibt haben Maler und Bildhauer sowohl auf eigene Faust versucht neue Wege zu gehen als auch Auftragsarbeiten durchgeführt. Man denke nur an die sixtinische Kappelle oder viele Meisterwerke der Architektur. Auch heute schaffen diese Künstler Werke im Auftrag, vor allem Büsten und Portraits von Personen der Zeitgeschichte (oder Unternehmensführer). Mit dem so verdienten Geld können sie ihre Ateliers finanzieren und sich Freiraum für das Schaffen, was sie wirklich antriebt.

Autoren

Lange Zeit mussten Autoren einen Verlag finden, der ihre Bücher druckt und waren von Lektoren abhängig. Gefiel diesen ein Buch, hatte man eine Chance, dass man dafür einen bestimmten Pauschalbetrag bekommt und oftmals noch Prozente von den Verkäufen. Als Drucken günstiger wurde begannen manche Autoren auch im Selbstverlag zu publizieren was aber teuer ist. Das Internet hat mit den eBooks diese Kosten fast auf Null gesenkt, und so können Autoren heute ihre Kreativität ausleben ohne auf die Kosten schauen zu müssen.