Auch wenn man keine Ausbildung macht oder kein studierter Künstler ist kann an als Seiteneinsteiger einen kreativen Beruf erlernen. Werbeagenturen sind dafür bekannt, dass man hier zunächst ein Praktikum machen kann und dann schaut, ob einem der Beruf liegt. Wer etwas Talent und Spaß am Job hat kann dann in der Firma selbst Karriere machen, ohne eine formale Ausbildung machen zu müssen.

Gleiches gilt für manche Handwerksberufe, allerdings darf man diese dann nicht als Handwerkstätigkeit anbieten. Wer aber gerne Torten dekoriert, kann diese natürlich zum Beispiel über soziale Netzwerke verkaufen, solange das Gewerbe angemeldet ist und gesetzliche Bestimmungen eingehalten werden.

Sehr häufig sind Webdesigner auch Autodidakten, die sich die meisten Kenntnisse aus Büchern und Online-Kursen angeeignet haben Sie haben zwar das Risiko, meistens als Freiberufler arbeiten zu müssen, können sich aber dadurch auch ihre Kunden und Projekte aussuchen.

Und natürlich kann jeder auch Künstler werden, der seine Bilder oder Skulpturen öffentlich zur Schau stellen will. Dafür braucht man keine Ausbildung.